Wissenschaftliche Expertise
Modernste Technologien

Zentrum für regenerative Medizin und Sportmedizin am ISAR Klinikum

Mit körpereigenen Stammzellen zum Heilungserfolg

Das Thema Stammzellen wird in den Medien sehr kontrovers dargestellt, vor allem deshalb, weil  in der Regel ein großes Missverständnis diesbezüglich vorherrscht und sie für viele immer noch ein Mysterium darstellen. Regenerative Medizin mit Stammzellen wird dort sehr häufig auf den Einsatz von extern gewonnenen (allogenen) Stammzellen oder sehr aufwendige Verfahren reduziert, der Einsatz von körpereigenen Zellen wird in der öffentlichen Diskussion oft vernachlässigt.

Ein häufiger Irrtum: körpereigene Stammzellen können nur aus Knochenmark gewonnen werden, was sehr aufwendig ist, da in der Regel eine Vermehrung der Zellen im Labor notwendig ist. Das stimmt so nicht! Die Spezialisten vom ISAR Klinikum können mit einem minimalinvasiven Eingriff sehr schnell und unkompliziert Stammzellen auch aus (überschüssigem) Fettgewebe extrahieren. Diese Zellen werden direkt, vor Ort aufbereitet und dem Patienten während des gleichen Aufenthaltes an der betroffenen Körperregion (z.B. Wirbelsäule, Kniegelenke oder Sehnen) wieder zugeführt.
Wissenschaftliche Expertise, klinische Forschung und konsequenter Einsatz modernster Technologien für Ihre Genesung.



Unser Zentrum für Regenerative Medizin bietet Ihnen neue Behandlungen mit körpereigenen Ressourcen.

Die Regenerative Medizin beschreibt ein modernes Feld der Biomedizin, durch die Erkrankungen mit Hilfe körpereigener Ressourcen behandelt werden. Ein Teil dieser Regenerativen Medizin ist die sogenannte Stammzelltherapie, die beispielsweise seit mehr als 40 Jahren in der Behandlung von Leukämie eingesetzt wird.

 

Mit eigenen Stammzellen zum Heilungserfolg

Stammzellen bilden die Reservearmee unseres Körpers. Sie ersetzen geschädigte und abgestorbene Zellen und ermöglichen so die  durch körpereigene Ressourcen. Regenerative Zellen sind im Gewebe eines jeden Menschen vorhanden und wurden bisher häufig aus dem Knochenmark gewonnen. Dieses Verfahren ist jedoch aufwendig und mit gewissen Risiken durch die Zellentnahme für den Patienten verbunden. Darüber hinaus ist die Anzahl der regenerativen Zellen, die so erlangt werden limitiert, weshalb entnommene Stammzellen häufig aufwendig im Labor vermehrt werden. Da mit jedem Vermehrungszyklus die Wahrscheinlichkeit Fehler zu produzieren steigt, kann insbesondere im Alter eine kulturelle Vermehrung von Stammzellen nur begrenzt durchgeführt werden.

In unserem neu gegründeten Zentrum für Regenerative Medizin verwenden wir ausschließlich patienteneigene, nicht kultivierte sogenannte adulte, autologe, regenerative Zellen. Es kommen keine embryonalen Zellen zur Anwendung.

Mehr als 10 Jahre der Grundlagenforschung an regenerativen Zellen konnten zeigen, dass diese in den Blutgefäßen des Fettgewebes zahlreich vorhanden sind. Durch die hohe Anzahl regenerativer Zellen im Fettgewebe kann auf eine Kultivierung im Labor verzichtet werden. Die Zellen werden aus 30-80 ml Fettgewebe innerhalb einer Stunde gewonnen und dem Patienten ohne weitere Veränderung oder Manipulation im gleichen operativen Eingriff wieder zurückgegeben.

stammzellen-regenerative-medizin

Zudem erhält der Patient ausschließlich seine eigenen Zellen, die vom körpereigenen Immunsystem nicht angegriffen werden. Damit ist keine Immunsuppression nötig, wie es bei Fremdspenden der Fall ist. Demnach ist unsere Methode sehr schonend für die Patienten. Die Vorteile, die sich hieraus für die Regenerative Medizin ergeben, sind bedeutend und eröffnen für eine Vielzahl von Erkrankungen neue Therapiemöglichkeiten.

In der modernen Medizin werden daher Stammzellen als wahre Multitalente gefeiert. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt , dass Stammzellen die Regeneration von Knochen, Knorpel, Bindegewebe, Sehnen, Herz, Nerven, Haut und mehr ermöglichen. Eine Erkenntnis, die uns die Tür zu neuen Möglichkeiten in der Regenerativen Medizin, aber auch Schmerzbehandlung z.B. von Wirbelsäulenerkrankungen, öffnet.
Bitte kontaktieren Sie uns mit Ihren Fragen zur Stammzelltherapie:

Tel.: +49 (0) 89 149 903 1110
Fax: +49 (0) 89 149 903 1115

E-Mail: