Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Uncategorized
erstellt am: 19.06.2017

Spitzenmedizin am Bayerischen Beckenbodenzentrum

Auch wenn niemand gerne darüber spricht: viele Menschen haben Probleme mit Harn-Inkontinenz oder Darmschwäche. Oft leiden sie auch unter beiden Beschwerden gleichzeitig. Betroffene profitieren nun durch die enge Zusammenarbeit von Spezialisten im Bayerischen Beckenbodenzentrum am ISAR Klinikum.

„Das Bayerische Beckenbodenzentrum verfolgt konsequent einen interdisziplinären Ansatz. Dadurch können wir den Patienten eine optimale Behandlung bieten“, so Professor Ursula Peschers, Chefärztin der Gynäkologie am ISAR Klinikum.peschers-profil-300-dpi

 

Dank der individuellen, persönlichen Betreuung der Patienten durch Spezialisten aus der Chirurgie, Gynäkologie und Urologie gewährleistet das Beckenbodenzentrum eine hervorragende medizinische Versorgung. Denn häufig treten Probleme im Beckenbodenbereich in Kombination auf und sind dadurch nicht klar einem Fachbereich zuzuordnen. Patienten am Beckenbodenzentrum werden deshalb von der interdisziplinären Untersuchung bis hin zur therapeutischen oder operativen Behandlung fachübergreifend versorgt. Dabei arbeiten die Ärzte auch eng mit Physiotherapeuten und Osteopathen zusammen, die den Patienten durch spezielle Trainings helfen können.

bader-profil-300-dpi

„Das Bayerische Beckenbodenzentrum ist auf die Behandlung von Frauen und Männern mit Beckenbodenfunktionsstörungen spezialisiert. Den Beckenboden unterteilt man in drei Kompartimente, bestehend aus Blase und Harnröhre, Gebärmutter und Scheide sowie Enddarm und Schließmuskelapparat. Diese drei Bereiche werden oftmals getrennt voneinander behandelt, obwohl es kaum Erkrankungen gibt, die nur einen Sektor betreffen“, erklärt Professor Franz G. Bader, Chefarzt der Chirurgie am ISAR Klinikum.

 

Um festzustellen, welche der Behandlungsmethoden am besten geeignet ist, stehen den Ärzten am ISAR Klinikum hochmoderne Messplätze zur genauen Diagnostik zur Verfügung. So wird gewährleistet, dass jeder Patient die für ihn individuell beste Betreuung erhält. „Für alle Fachbereiche die im Bayerischen Beckenbodenzentrum vertreten sind, gilt grundsätzlich das Credo „konservativ vor operativ“. Eine Operation wird immer erst als letzter Schritt in Betracht gezogen“, bekräftigt Professor Peschers. In einer wöchentlichen Beckenbodenkonferenz werden die Fälle deshalb fachübergreifend besprochen, um eine optimale und möglichst schonende Behandlungsstrategie zu erarbeiten.

schilling-profil-300-dpi„Ist ein Eingriff unumgänglich, erlaubt es uns die hochmoderne Ausstattung am ISAR Klinikum mit minimalinvasiven Therapieverfahren zu arbeiten, die den Patienten eine schnellere Genesung ermöglichen“, betont Professor David Schilling, Chefarzt der Urologie.

 

Das Bayerische Beckenbodenzentrum setzt auf schonende Methoden, ausgebildete Spezialisten und umfangreiche Betreuung, um sich mit den individuellen Bedürfnissen der Patienten auseinanderzusetzen.

Einen Termin können sowohl Privat- als auch Kassenpatienten jederzeit telefonisch unter 49 (0) 89 149 903-7600 oder per E-Mail an vereinbaren.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar

wpDiscuz

Weitere Beiträge