Informationen zu Ihrem Aufenthalt

Um Sie und Ihre Mitmenschen während Ihres Klinikaufenthaltes zu schützen, gibt es ein paar Regelungen vor und während Ihrer Aufnahme.

  • Sie erhalten alle nötigen Informationen zu Ihrem Aufenthalt von Ihrem behandelnden Arzt.
  • Zwei Tage vor Ihrem geplanten Eingriff erhalten Sie einen Anruf von uns, und wir vereinbaren einen Termin für Ihr Anästhesiegespräch, weitere notwendige Untersuchungen und Tests (z.B. SARS-CoV2-Test). 
  • Sie werden einen Tag vor Ihrer geplanten Eingriff, ab 15.00 Uhr telefonisch über Ihren OP- Termin informiert. 
  • Kommen Sie zwei Stunden vor Ihrem geplanten Eingriff in die Klinik. Bringen Sie bitte alle nötigen Unterlagen, sowie einen Nachweis über Ihren Status mit (Impfausweis, Genesenenachweis).
  • Klingeln Sie am Haupteingang und warten Sie, bis Sie ein Empfangsmitarbeiter abholt.
  • Desinfizieren Sie sich unmittelbar nach dem Einlass die Hände.
  • Der Mitarbeiter misst Ihre Temperatur und dokumentiert diese. Füllen Sie bitte anschließend das Anmeldeformular aus, halten Sie hierfür den Nachweis über Ihren Status bereit.
  • Nun werden Sie weitergeleitet.

Zu Ihrem Schutz und dem Schutz Ihrer Mitmenschen.

  • Desinfizieren Sie sich beim Betreten und Verlassen der Klinik die Hände.
  • Tragen Sie in den öffentlichen Bereichen der Klinik einen Mund-Nasenschutz (dies gilt für Personen ab 6 Jahren).
  • Halten Sie mindestens 1,50m Abstand zu anderen Personen.
  • Vermeiden Sie Körperkontakt (Hände schütteln oder umarmen).
  • Niesen und Husten Sie bitte nur in Ihre Armbeuge, oder in ein Taschentuch, welches Sie anschließend entsorgen.
  • Desinfizieren Sie sich nach dem Niesen und Husten die Hände.
  • Betreten Sie den Aufzug nur, wenn sich entweder niemand oder nur eine weitere Person darin befindet.
  • Sollten sie während Ihres Aufenthaltes grippeähnliche Symptome wie Husten, Fieber und Gliederschmerzen bekommen, informieren Sie bitte umgehen eine Pflegekraft, oder einen Arzt und bleiben Sie in Ihrem Zimmer.