Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Uncategorized
Bestmögliche
Diagnose

und
Behandlung

Virtuelle Koloskopie

Darmkrebsfrüherkennung kann Leben retten


Jedes Jahr werden mehr als 50.000 Menschen mit der Diagnose Dickdarmkrebs konfrontiert. Immerhin sind die Heilungsaussichten bei Dickdarmkrebs sehr gut. Allerdings nur, wenn er rechtzeitig erkannt und behandelt wird.

Koloskopie - die wichtigste Früherkennungsmethode


Nach wie vor spielt die Früherkennung die wichtigste Rolle im Kampf gegen den Darmkrebs. Hier kommt der Koloskopie, also der Spiegelung des Dickdarms, eine besondere Bedeutung zu. Denn nur mit dieser Untersuchungsmethode können zuverlässig sogenannte adenomatöse Polypen, die als Vorstufen für Darmkrebs gelten und andere krankhafte Veränderungen der Dickdarmschleimhaut erkannt werden. Bei früher Diagnose und richtiger Therapie ist Darmkrebs heilbar.

Direkte Begutachtung der Darmwand ohne Endoskop


Ein Untersuchungsverfahren, das aussagekräftige Einblicke in das Darminnere liefert, ohne dass Instrumente in den Dickdarm eingeführt werden müssen, ist die virtuelle Koloskopie. Die Untersuchung erfolgt mit Hilfe eines hochmodernen strahlenarmen Multislice-Computertomographen (CT), mit dem das Darminnere dreidimensional dargestellt wird.

Mit Hilfe der virtuellen Koloskopie können wir kleinste Darmpolypen von wenigen Millimetern Größe und andere Veränderungen der Darmschleimhaut präzise erkennen. Gleichzeitig können auch krankhafte Veränderungen der umliegenden Organe und Strukturen beurteilt werden.

Schonende Darmkrebsfrüherkennung


Die virtuelle Koloskopie eignet sich praktisch für jeden, der eine Untersuchung im Rahmen der Darmkrebsfrüherkennung oder zur Abklärung von unklaren Darmbeschwerden durchführen lassen möchte. Da die virtuelle Koloskopie im Vergleich zur herkömmlichen Darmspiegelung ein besonders patientenschonendes Verfahren ist, spielt sie eine immer größere Rolle auch in der Dickdarmkrebsvorsorge.

Nach einem intensiven Vorgespräch zu unklaren Beschwerden, Schmerzen, familiärer Vorbelastung oder Vorerkrankungen entscheiden unsere Ärzte in jedem individuellen Fall, ob die Untersuchung indiziert ist.

Für wen macht die Untersuchung Sinn?


Man sollte sich untersuchen lassen
  • Wenn man 45 Jahre oder älter ist
  • Wenn Eltern oder Geschwister an Darmkrebs erkrankt sind
  • Wenn der Stuhl Blut aufweist oder ein Okkultbluttest des Stuhls einen positiven Befund ergeben hat
  • Bei länger anhaltenden unklaren Bauchbeschwerden
  • Wenn Schmerzen beim Stuhlgang bestehen, sich plötzlich Stuhlkonsistenz oder Stuhlgewohnheiten verändern
Auch wenn für das Abtragen von kleineren Darmpolypen nach wie vor die "klassische" endoskopische Darmspiegelung notwendig ist, ist die virtuelle Koloskopie eine wichtige Ergänzung in der Darmkrebsprävention.

Kontrolluntersuchung von Darmerkrankungen


Darüber hinaus eignet sich die virtuelle Koloskopie auch zur Kontrolluntersuchung erblicher oder entzündlicher Darmerkrankungen, zur Untersuchung von Darmgeschwüren oder zur Planung vor bzw. zur Kontrolluntersuchung nach einem Darmeingriff.

Trägt sie auch zur Abklärung von Beschwerden bei?


Ja. Mitunter muss der Anfangsverdacht, es könnte sich um eine Darmerkrankung handeln, revidiert werden. Beispielsweise ergab die virtuelle Koloskopie bei einem unserer Patienten, dass seine vermeintlichen Darmbeschwerden in Wahrheit durch einen ausgeprägten Bandscheibenvorfall hervorgerufen wurden.

Aber auch bei der Diagnose von Darmkrebs ist die Abbildung größerer Körpereinheiten in einer hohen Detailauflösung von Vorteil, denn auf diese Weise kann sofort festgestellt werden, ob und in welchem Ausmaß sich ein Tumor ausgebreitet hat.

Wie läuft die Untersuchung ab?


Nach einem intensiven Vorgespräch zu unklaren Beschwerden, Schmerzen, familiärer Vorbelastung oder Vorerkrankungen entscheiden unsere Ärzte in jedem individuellen Fall, ob die Untersuchung indiziert ist.

Am Tag vor der Untersuchung


Damit der Dickdarm während der Untersuchung möglichst frei von Speise- und Stuhlresten ist, muss am Tag vor der Untersuchung eine Darmreinigung erfolgen, die aber vom Patient problemlos zu Hause mit einer gut verträglichen Trinklösung durchgeführt werden kann.

Kurze Untersuchungszeit


Insgesamt dauert die Untersuchung etwa 15 Minuten und ist nicht schmerzhaft. Es wird lediglich ein Medikament eingesetzt, das für etwa zehn Minuten den Darm ruhig stellt. Es ist jedoch kaum belastend und schränkt das Reaktionsvermögen nicht ein.

Für ein exaktes Ergebnis ist es notwendig, die Darmwände zu entfalten. Deshalb wird der Darm kurz vor der Untersuchung mit etwas Luft gefüllt. Der Patient liegt während der Untersuchung auf einer bequemen Liege. Während der rund 20 Sekunden der eigentlichen Aufnahmezeit ist es nötig, den Atem anzuhalten.

Nach der Untersuchung


Nach Beendigung der Untersuchung werden die Bilder von unseren Fachärzten ausgewertet, die über eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet verfügen. Da die Auswertung sehr aufwändig ist, kann das Ergebnis in der Regel nicht unmittelbar bekannt gegeben werden.

Nach der Auswertung werden Sie in einem ausführlichen Gespräch über das Ergebnis und ggf. über die Notwendigkeit weiterer Untersuchungsmaßnahmen informiert. Außerdem erhalten Sie einen schriftlichen, ausführlichen Bericht und ein Bilddokument.